HOME      Technik   Schaltpläne  Teilenummern    WHB-A      WHB-B      Videos     Kataloge  
    FAQ       Links    Über Mich  Gästebuch   Termine   Motorsport    Events     Diverses   Nostalgie 

Ausfall des Digitaltachos und zeitweise fehlende Leistung des Motors


Senator und Monza A2 mit Digitaltachos und Senator B und Omega A sind zum Teil mit  zeitweisen Störungen der Digitalanzeigen des Tachos und bei MOTRONIC-Steuerung des Motors auch mit zeitweisem Verlust von Motorleistung "gesegnet".


Diese Störungen rühren zumeist vom Ölverlust Bereich Tachoantrieb am Getriebe her. Hier sitzt nämlich der IMPULSGEBER am Getriebe, welcher die Fahrgeschwindigkeit in elektro- nische Impulse umwandelt.


In seltenen Fällen ist auch der Anschlußstecker für den Impulsgeber defekt und mit Kabel-bruch gleich hinter dem Anschlußstecker behaftet.


Aber meistens ist der Ölverlust durch den Dichtring des Tachoantriebs Schuld...Öl läuft in das elektronische Bauelement und beeinträchtigt die Funktion.
  

                                                     

Der Geber gibt keine oder/und falsche Impulse oder Impulsanzahl an der Tacho, zeitweiser Ausfall nervt bei den Senator und Monza Modellen mit JETRONIC aber nur...bei MOTRONIC-Motoren führt das falsche Tachosignal aber darüber hinaus zu falscher Zündungssteuerung des Motors. Mangelnde Leistung...teilweise schon Ruckeln kann sich einstellen, wenn die Zündungskennfelder ewig hin- und hergeschaltet werden!

 

Der Dichtring ist aber sehr einfach auszutauschen, allerdings sollte auch hierfür eine Grube oder Hebebühne zur Verfügung stehen. Der Zeitaufwand in der Werkstatt ist aber sehr gering...hoher Kostenaufwand ist auch in einer Fachwerkstatt nicht zu erwarten! 

           Der Dichtring hat die OPEL Teilenummer: 7 24 563

 

Durch die Demontage kann auch der O-Ring beschädigt werden, also gleich mitbestellen!

    Der O-Ring hat die OPEL Teilenummer:  7 24 500   oder  7 24 564

 

Der Impulsgeber kann teilweise "gerettet" werden, nach einer gründlichen Spülung mit z.B. Bremsenreiniger stellt sich zumeist wieder eine einwandfreie Funktion ein.

                              Auswechseln des Dichtringes:


Da der Tachoantrieb durch die Verbindungstraverse unterhalb des Kardanwellenausgangs-Flansches ziemlich verbaut ist, ist die Komplettdemontage des Tachoantriebes ratsam. Daher auch die empfohlene Bestellung des O-Ringes.

 

Zuerst ziehen wir den Anschlußstecker des Impulsgebers vorsichtig heraus, die Verriegel-ungsnasen sind umsichtig etwas nach außen zu drücken. Nun können wir den gesamten Impulsgeber abschrauben, eine VORSICHTIGE Verwendung einer kleinen Wasserpumpenzange zum Lösen des Gebers ist zulässig.Nun können wir den Tachoantrieb selbst heruasbauen:   Hierzu schrauben wir die Befestigungsschraube M6 mit SW 10 mm heraus und entnehmen das Verriegelungsblech zur Fixierung des Tachoantriebes. Nun kann die Antriebseinheit durch Drehen und Ziehen heruasgenommen werden, VORSICHT!...etwas Getriebeöl fließt heraus. Also Putzlappen bereithalten...ist aber nur ein kleiner "Schluck". Öffnung mit fusselfreiem Lappen provisorisch verschließen.

Nun den Dichtring mit kleinem Schraubendreher UMSICHTIG heraushebeln, hierbei die Plastikwelle nicht beschädigen.EINBAULAGE notieren!  Welle nun auch entnehmen und O-Ring abziehen. Gehäuseteil gründlich reinigen und neuen Dichtring mit korrekter Einbaulage eindrücken, Welle und O-Ring wieder montieren und dann Einheit vorsichtig wieder einbauen.

 

Das Wellenzahnrad ist schrägverzahnt, also die Einheit etwas drehen beim Einbau und bitte vorsichtig eindrücken. Die Einheit ist korrekt montiert, wenn die Nut im Gehäuse für das Verriegelungsblech bis ca. 1 mm an das Getriebegehäuse anschließt. Ist die Nut deutlich höher, ist das Plastikzahnrad noch nicht korrekt eingeführt und kann zerstört werden bei Fahrbetrieb!

Also bitte genau beachten! Befestigungsblech mit Schraube montieren. Nun Impulsgeber wieder aufdrehen und gut handfest anziehen. Anschlußstecker aufstecken. Probefahrt durchführen um Funktion zu überprüfen.

 

Der Tachoantrieb ist bei Senator und Monza A2 mit Gebern = 6 Impulse pro Umdrehung ausgestattet, Senator B und Omega A haben Geber mit 8 Impulsen!

Hier liegt noch ein kleines Problem im Verborgenen: Bei Umbauten auf MOTRONIC-Steuerung wird bei den Fahrzeugen Senator/Monza A zumeist der vorhandene Wegstrecken-impuls verwendet..der auch am BC anliegt...dieser ist aber eigentlich von der Impulszahl pro Umdrehung nicht richtig! Aber die MOTRONIC funktioniert auch mit 6 Imp./Umdrehung.. allein das Zündungskennfeld entspricht nicht vollends den TOP-Werten..damit kann man aber leben.

 News  |  Kontakt  |  Impressum  |  Login  |  Datenschutz